Print

Liebe Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde von FAMILIA AUSTRIA!


Heute Nacht hat unser Herr Dipl.Ing. Erich SCHADNER die jüngste Einspeisung in unsere WZ-Datenbank der Verstorbenen aus der WIENER ZEITUNG seit 1703 vollendet.


Obwohl die letzte Einspeisung keine zwei Monate zurückliegt ist es wieder ein großer Sprung vorwärts geworden.

Konkret sind damit weitere 63 Monate mit insgesamt 42.229 neuen Datensätzen dazugekommen.

Und gleichzeitig sind sechs weitere WZ-Jahre fertig geworden: 1751, 1775, 1804, 1859, 1890, 1891


Unsere WZ-Datenbank umfaßt damit bereits 1538 fertige WZ-Monate bzw. 112 fertige WZ-Jahre mit 1.146.158 Datensätzen (Sterbefällen).

In exakt 195.740 Datensätzen werden auch Angehörige (meist Väter, Ehegatten oder Mütter) namentlich erwähnt, sodaß unsere WZ-Datenbank nun bereits 1.341.898 Menschen umfaßt.


Unsere WZ-Datenbank ist kein Namensindex, sondern eine Daten-Vollerfassung inkl. Berufen, Sterbealter, Wohn- und Sterbeadressen, Todesursachen usw., sodaß man auch bei häufigen Namen die Suche eng eingrenzen kann.

Unsere Datenbank ist auch längst die größte genealogisch zugängliche Datenbank mit Vollerfassung aus dem Gebiet der alten Habsburgermonarchie.

In Wien sind natürlich nicht nur Wiener gestorben, deshalb sind auch zehntausende Auswärtige (Nichtwiener) hier zu finden.

Ein herzliches DANKE SCHÖN allen Mitarbeitern!

Abfrage unter: zur Datenbankabfrage

Hier finden Sie den aktuellen Projektstand.

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht der erledigten und vergebenen Monate.


Mit freundlichen Grüßen

Der Vereinsvorstand von FAMILIA AUSTRIA

 

Ernst Ambros

Michael Ambrosch

Eva Constantin

Dr. Peter Haas

Heinz Hadwig

Günter Ofner

Dipl.-Ing. Erich Schadner

Dkfm. Helmuth Tautermann

Mag. iur. Alexander Weber

Claudia Weck