Choose a language ...
Change font size

Liebe Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde von Familia Austria!

Unsere Schrift Nr. 5 ist erschienen.
"Pfarrchronik Asperhofen 1854 - 1962" ist die Transkription dieser Handschrift die das Leben in dieser Niederösterreichischen Pfarre vom Beginn der Neuzeit bis ins Jahr 1962 beschreibt.

Transliteration: Günter Ofner

Asperhofen und die dazugehörigen Dörfer waren nie spektakulär, aber gerade darum typisch für das ländliche Niederösterreich abseits der Zentren.

Reformation, Gegenreformation, Kriegen, Seuchen und Naturkatastrophen, ganz besonders die immer wiederkehrenden Überschwemmungen der Großen Tulln werden ebenso beschrieben wie das alltägliche Leben, die häufig notwendigen Bauarbeiten an Kirche, Schule und Pfarrhof, Unglücksfälle, Verbrechen, Unwetter und die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen.
Besonders eindrucksvoll sind die Schilderungen der Zeit des Ersten Weltkriegs (1914-1918) durch Pfarrer Franz Ehn und des Zweiten Weltkriegs (1939-1945) durch Pfarrer Michael Koller. Sie schildern nicht nur die Vorgänge auf den Kriegsschauplätzen, sondern auch die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen auf die Pfarre. Und Pfarrer Koller beschrieb 1945 nicht nur den Einmarsch der sowjetischen Truppen sondern rückblickend auch die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten.
Ein immer wiederkehrendes Thema der Pfarrchronik ist der ständige Streit um die Grundstücke, die der Pfarre gehört haben und ganz besonders um den Kirchenwald.
Und die Spenderlisten zeigen, wer sich für die Kirche bzw. die Schule eingesetzt hat.

Sie finden das Inhaltsverzeichnis, das Vorwort, den Namensindex und den Ortsindex hier:
https://www.familia-austria.at/index.php/schriftenreihe/1230-band-nr-5-pfarrchronik-asperhofen-1854-1962

Bezugsmöglichkeiten:

1. Vereinsmitglieder im Oktober 2017 (mit bezahltem Beitrag) erhalten dieses Heft kostenlos.

Sie können es bei allen Forschertreffen in unserer Bibliothek, Ortliebgasse 3a, Wien-Hernals
abholen.
z.B. am Montag, 13. November 2017 von 17-19 Uhr bei unserem 62. Forschertreffen

Selbstverständlich kann man bei diesen Gelegenheiten auch die anderen Schriften unserer Schriftenreihe abholen bzw. erwerben.
https://www.familia-austria.at/index.php/schriftenreihe

Mitgliedern, die weit außerhalb von Wien leben oder dieses Heft aus anderen Gründen nicht abholen können, senden wir es auch per Post zu.
Die Versandspesen dafür muß der Empfänger tragen (eine Zahlungsanweisung=Erlagschein liegt der Sendung bei).
Versandspesen: nach Österreich: 3,50 Euro, in die EU: 7,90 Euro

Spenden (zur Auflage weiterer Schriften) sind natürlich erbeten.

Bestellungen bitte an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. Betreff: Schrift Nr. 5,
bitte die Mitgliedsnummer angeben

Diese Möglichkeit ist bis zum 31. Jänner 2018 befristet.

2. Nichtmitglieder, sowie Mitglieder, die ein weiteres Exemplar wünschen:

Heftpreis: Mindestspende 12 Euro + Versandspesen (siehe oben) mittels Vorauskassa.

Bitte Heftpreis und Versandspesen auf unser Vereinskonto einzahlen und die korrekte Postanschrift an
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , Betreff: Schrift Nr. 5, mitteilen:
 

FAMILIA AUSTRIA
Kennwort: Schrift Nr. 5
Volksbank Wien AG
IBAN: AT12 4300 0408 1340 5004
BIC: VBOEATWW

Auch hier ist eine Abholung und Barzahlung während obenstehender Ausgabetermine möglich, ebenso bei den folgenden Forschertreffen. 

Mit freundlichen Grüßen
Der Vereinsvorstand
Elisabeth Brunner, Dr. Peter Haas, Günter Ofner und Dr. Alexander Weber