Wählen Sie die Sprache der Netzseite ...
Schriftgröße ändern

Dalmatien ist erst 1797, bzw. nach dem Verlust von 1805 wieder 1815 zum Habsburgerstaat gekommen. Davor gehörte der Großteil zur Republik Venedig. Die Republik Ragusa (kroat. Dubrovnik) war bis 1808 ein selbstständiger Staat. Von 1805 - 1815 gehörte Dalmatien zu den Illyrischen Provinzen des Kaiserreiches Frankreich, Ragusa kam erst 1808 dazu. Nach 1918 gehörte Dalmatien zum Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, das sich ab 1929 Jugoslawien nannte. Heute gehört der Großteil des habsburgischen Königreichs Dalmatien zur Republik Kroatien, der südlichste Zipfel (Bezirk Cattaro, südslaw. Kotor) zu Montenegro.

Eventuell erhaltene Militärunterlagen aus der Zeit vor 1797 müßten in Venedig, solche aus der Zeit der Zugehörigkeit zu Frankreich in Paris liegen.

Die Bestände aus der habsburgischen Zeit (1797 - 1805 und 1815 - 1918) liegen großteils im Kriegsarchiv Wien. Das gilt für erhaltenen Musterlisten (bis 1820), Militärmatriken (bis 1918) und die älteren Grundbuchsblätter bis etwa zur Heeresreform von 1869. Die Grundbuchsblätter der Geburtsjahrgänge 1865 - 1900 dagegen sind zum größten Teil nicht in Wien vorhanden.

Auch die Krankenvormerkblätter und die Belohnungsakten aus dem 1. Weltkrieg (1914 - 1918) liegen im Kriegsarchiv Wien, ebenso die (unvollständigen) Karteien und Listen der Kriegsverluste (Gefallene, Vermißte, Verwundete und Gefangene). Das gilt auch für das Militärgerichtsarchiv 1790 - 1920, die Unteroffizierszertifikate 1872 - 1918, die Conduitlisten (1823 - 1869) und Qualifikationslisten (1869 - 1918) der Offiziere.

Da es in Dalmatien mehrere Volksaufstände gegen die Wehrpflicht gegeben hat, sind viele Jahrgänge nie gemustert worden.

Österreichisches Staatsarchiv

Kriegsarchiv

Nottendorfer Gasse 2

A-1030 Wien

Tel.: +43-1-79540-452

Fax.: +43-1-79540-109

E-Post: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! email

Netzseite: http://www.oesta.gv.at/site/5001/default.aspx extlink


Grundbuchsblätter, Stellungs- und Assentierungslisten nach etwa 1869, besonders der Geburtsjahrgänge 1865 - 1900, sind nach 1918 in den Nachfolgestaaten verblieben. Ein Bestand dazu, besonders Militärmatriken, liegt im Staatsarchiv Kroatien in Agram, der Großteil dürfte vernichtet worden sein.

Staatsarchiv Kroatien

Hrvatski Državni Arhiv

Marulićev trg 21

HR-10000 Zagreb/Agram

E-Post: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! email

http://zagreb.arhiv.hr/ extlink


Siehe dazu auch: Genealogie im Kriegsarchiv (Kernbestände und ihre Benützung): http://www.oesta.gv.at/DocView.axd?CobId=18373 extlink


Diese kleine Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Fehlerlosigkeit. Jeder Leser ist eingeladen, Verbesserungen, Berichtigungen und Ergänzungen beizutragen. Bitte unter dem Betreff der Überschrift an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! email senden.

Zusammenstellung: Günter Ofner